System der Grundbedürfnisse

actoria / wie / system /

 .
SdG

.

System der Grundbedürfnisse

Die Organisation des Bedingungslosen Grundwissens erlaubt durch eine Gliederung in sechs Problemfelder eine logische und klare Aufteilung. Diese Unterteilung basiert auf drei körperlichen Grundbedürfnissen des Menschen:

Versorgungsbedürfnis (Abwendung von Verdursten und Verhungern)

Schutzbedürfnis (Abwendung von Unterkühlung und Überhitzung)

Sicherheitsbedürfnis (Abwendung von Verletzung und Krankheit)

Die hier veröffentlichte Grafik basiert zum Teil auf der Arbeit des irischen Katastrophenschutzberater Vinay Gupta, welcher die sechs Lebensgefahren zur Grundlage in der Bewältigung von Gefahren für Infrastrukturen vorschlägt. Das Vorhaben für das Bedingungslose Grundwissen geht einen Schritt weiter und bringt diesen Ansatz in einen neuen Kontext: Es geht um eine grundlegende und differenzierte Erfassung der einfachsten und effektivsten zivilisatorischen Verfahren, um sie weltweit bereitzustellen.